VfR-Waldkatzenbach

Radsport - Fußball - Fitness

Sponsoren

MOSCA Strapping SystemsElektro WunderLogoGelita 200pxskd stadtmakler logo 173pxReha-Zentrum Neckar-OdenwaldSparkasse-Neckar-OdenwaldMühle GeßmannErdinger AlkoholfreiAndreas Huy GartengestaltungGrafikbüro Wildwuchs Logo sebamed Bike Day

 

 

 

Impressum



Dieser Tage fand rund um das Hotel „Forsthaus Riedener Mühlen“ in Mendig die zweite Auflage des Everesting-Charity-Events statt. Die hervorragend organisierte Veranstaltung stand wieder ganz im Zeichen von „Kinder in Not“, eine Elterninitiative krebskranker Kinder in Koblenz am Rhein.

Die Steigungen im Nettetal waren so oft zu bezwingen bis in der Summe 8.848 Höhenmeter erreicht wurden – so hoch wie er Mount Everest im Himalaya ist. Um das erklärte Ziel bis zum Samstagnachmittag zu erreichen starteten die Solofahrer bereits im drei Uhr in der Frühe. Bei andauerndem Regen und äußerst widrigen Bedingungen wurden die ersten Runden absolviert. Pro Runde waren auf einer Länge von 1,4 km 145 Höhenmeter mit Steigungen von bis zu 20 Prozent zu überwinden. Um die geforderten 8848 Höhenmeter zu erreichen musste der Berg 61-mal bewältigt werden. Extremsportler Michael Kochendörfer hatte dabei einen guten Griff in den Kleider- und Materialschrank getan um kam so ausgerüstet gut ins Rennen. Der schnelle Wechsel von hitziger Anstrengung und kühlender Abfahrt galt es ebenso zu verkraften, wie das Optimum beim fahrbaren Untersatz heraus zu holen. Ergänzt durch eine auf den Athlet abgestimmten Flüssigernährung, konnte Kochendörfer nach 11:20 Studnen und 171 gefahrenen Kilometer den Sieg feiern. Somit wiederholte er den Vorjahres-Erfolg auf dem gefühlten „Dach der Welt“.

Mit seinem Sieg verabschiedet sich der Mountainbiker in die wohlverdiente Winterpause. Mit zwei Siegen bei 24h-Rennen, einem zweiten Platz und dem Sieg beim Everesting kann der für den VFR Waldkatzenbach startende Billigheimer auf eine sehr erfolgreiche Ausdauer-Saison zurückblicken.

Nach einer kurzen Ruhepause von gerade mal zwei Wochen wird sich Kochendörfer wieder voll und ganz den Vorbereitungen für die neue Saison widmen, denn noch immer sei er motiviert und freue sich auf jedes einzelne Rennen, so Kochendörfer abschließend.

Das Bild zeigt Michael Kochendörfer auf der Strecke

 

Latest New's

Silvesterlauf 2017

Der Turnverein Eberbach und die Radsportabteilung des VfR Waldkatzenbach veranstalten den traditionellen Silvesterlauf. Läufer und Walker treffen sich um 13.00 Uhr am Turnerheim des TVE in Eberbach. Die Strecke führt über den Schlüsselacker zum Kanalweg, am Kanal entlang bis zum zweiten Gatter und die gleiche Strecke zurück zum Vereinsheim des Turnvereins. Die Streckenlänge beträgt ca. 10 Kilometer. Angestrebte Laufzeiten und der Pulsmesser können bei diesem Lauf zu Hause bleiben, denn die letzte sportliche Aktivität im Jahr soll in der Gruppe erlebt werden. Damit alle Teilnehmer wieder zusammen am Ziel sind, sollten sie nicht länger als eine Stunde unterwegs sein. Jeder Läufer wird gebeten, Glühwein oder Sekt sowie Tassen und Gläser mitzubringen, damit im Turnerheim gemeinsam auf das ausklingende Jahr angestoßen werden kann. Der Turnverein Eberbach und der VfR Waldkatzenbach laden alle Läufer aus der ganzen Region herzlich ein, das Jahr auf dieser sportlichen Ebene zu beenden. Ansprechpartner: Fritz Kaufmann, 06271-71557

 

Saisonende mit Podestplatz

Am 08. Oktober 2017 fand der 12. Lautertal Bikemarathon in Spiegelberg statt. Für den VfR Waldkatzenbach gingen Hannes Banspach (Bikehouse Bühler Mosbach)  und Karl Stumpf  an den Start.

Beide wählten die Kurzstrecke um Spiegelberg und den Schwäbischen Wald. Die Strecke mit einigen Trails war 27 km lang mit 735 Höhenmetern. Da es nachts geregnet hatte und auch während des Rennes noch regnete war die Strecke sehr schlammig. Ohne Schwierigkeiten kam Hannes gut durch die rutschigen Trails und konnte hier etwas Zeit gut machen.

Nach 1:16 Stunde fuhr Hannes als Zweiter in der Altersklasse Junioren in einem stark besetzten Fahrerfeld über die Ziellinie und beendete seine diesjährige Mountainbikesaison mit einem Podestplatz.

Karl Stumpf erreichte in der Altersklasse Senioren 3 einen hervorragenden 4. Platz.  

Das Foto zeigt Hannes Banspach.

 

Erneut erfolgreiches Wochenende der VfR Biker

Die diesjährige Mountainbike Saison geht langsam ihrem Ende entgegen und als eines der letzten Rennen fand am vergangenen Wochenende in Freudenstadt das Finale der Mountainbike Bundesliga statt. Es startete in der Klasse U19 Hannes Banspach (Bikehouse Bühler Mosbach) zu seinem zweiten Bundesligarennen überhaupt. Leider durfte am Renntag aus Sicherheitsgründen der schwierigste Streckenabschnitt nicht befahren werden, der im Training Hannes Banspach noch besonders gelegen hatte. So konnte er seine technischen Vorteile nicht ganz ausspielen und war im Ziel mit seinem 31. Platz zwar nicht ganz zufrieden. Trotzdem war dies ein gutes Ergebnis in dieser hart umkämpften Klasse der höchsten deutschen Mountainbike-Liga.

Bereits am Vortag startete Lea Kumpf im Alb-Gold Junior Cup, der als Rahmenveranstaltung zu den Bundesligarennen ausgetragen wurde. Im Vergleich zu den meisten anderen Veranstaltungen, wurde hier dieses Mal der Technikwettbewerb komplett getrennt vom Cross-Country-Rennen gewertet, was ihr sehr entgegen kam. So erreichte sie die höchste Punktzahl im Technikteil und damit den Sieg in dieser Kategorie. Am Nachmittag stand dann das Cross-Country-Rennen über insgesamt fünf Runden an, das sie auf Grund der Cup-Wertung vom letzten Startplatz in Angriff nehmen musste.  Bereits während der ersten Runde konnte sie sich bis auf den dritten Platz vorkämpfen. Kurz darauf gelang es ihr noch eine weitere Konkurrentin zu überholen, und den Abstand zur Führenden verkürzen. Diese forcierte dann aber das Tempo, so dass für Lea Kumpf die Lücke nicht mehr zu schließen war. Mit fünf Sekunden Rückstand kam sie auf dem zweiten Platz ins Ziel.

Am Sonntag fanden dann in Darmstadt die Finalläufe zum Rhein-Main-Cup an. Der VC Darmstadt hatte eine interessante Strecke innerhalb und rund um das vereinseigene Velodroms mitten in Darmstadt aufgebaut. Bei tollem Wetter konnte Lea Kumpf in der Klasse U13 Lizenz mit einem Start-Ziel-Sieg das zweite Mal an diesem Wochenende ganz oben auf dem Treppchen Platz nehmen. Gebremst durch einen Defekt an seiner Gabel, kam Justin Franz in der Klasse U13 Hobby auf den 15. Platz bei den Jungs und Sarah Joho auf den 3. Platz bei den Mädchen. Da sie an fast allen Cup-Rennen teilgenommen hatte, wurde sie auch in der Gesamtwertung gewertet, in der sie den tollen dritten Rang belegte. Ihr Bruder Silas Joho (Bikehouse Bühler Mosbach) startete im Anschluss in der Klasse U15 Hobby. Leider konnte er seinen zweiten Platz vom letzten Rennen nicht wiederholen. Nach dem Start konnte er sich zwar an die Spitzengruppe hängen, deren Tempo dann aber nicht ganz mitgehen. Nach einem spannenden Rennen mit einigen Positionswechseln fuhr er mit dem vierten Platz denkbar knapp am Podest vorbei. Dadurch konnte er sich auch in der Gesamtwertung leider nicht mehr verbessern und landete hier ebenfalls auf dem undankbaren vierten Platz.

 

Bild: das linke Bild zeigt die Teilnehmer vom VfR Waldkatzenbach nach den Siegerehrungen (v.l.n.r. Silas Joho, Lea Kumpf, Sarah Joho und Justin Franz),die anderen Bilder zeigen die Teilnehmer während den Rennen (v.lo.n.ru.: Silas Joho, Sarah Joho, Justin Franz und Lea Kumpf)

 

Erfolgreiches Wochenende für VfR Biker

Am vergangenen Sonntag den 17. September nahmen Fahrer des VfR Waldkatzenbach an verschiedenen Veranstaltungen teil. So unter anderem beim mittlerweile 17. Odenwälder Bike Marathon in Hirschberg an der Bergstraße vor den Toren Heidelbergs. Bei Temperaturen knapp über zehn Grad gingen morgens Hannes Banspach (Bikehouse Bühler Mosbach) und Karl Stumpf auf die Kurzstrecke mit einer Länge von 30 km und 800 Höhenmetern. Hannes Banspach konnte sich am Start auf Position drei des insgesamt 130 Teilnehmer großen Starterfeldes setzen. Nach der  Startschleife von 5 km behauptete er sich immer noch in den Top Ten bevor es auf die Hauptstrecke rund um Hirschberg mit schönen Trailpassagen durch die umliegenden Wälder und  Weinberge ging. Nach 1:20 h erreichte Hannes das Ziel als Zweiter in der Altersklasse Junioren U19 und 7. der Gesamtwertung des Starterfeldes.

Karl Stumpf erreichte in der Altersklasse Senioren 4 ebenso einen hervorragenden 2. Platz.

achmittags standen dann die Schülerrennen an, bei denen ebenfalls einige VfR Biker am Start waren. In der Klasse U11 konnte Noel Heid den 11. Platz erreichen und sein Bruder Noel Heid feierte in der Klasse U13 mit dem 2. Platz seinen ersten Podestplatz bei einem Mountainbike-Rennen. Bei den Mädchen in dieser Klasse siegte Lea Kumpf.

Am gleichen Tag fand das vorletzte Rennen des Rhein-Main-Cups in Mainz statt. Für den VfR Waldkatzenbach gingen hier Sarah und Silas Joho (Bike House Bühler Mosbach / Cube) an den Start. Die U13 hatte einen anspruchsvollen Rundkurs mit 2,2 km, der mit Palettenhindernissen gespickt war, 3 mal zu bewältigen, die  U15 fuhr die gleiche Strecke 4 mal. Sarah Joho konnte dabei den 1. Platz belegen und ihr Bruder Silas konnte sich über einen 2. Platz freuen. Durch diese gute Platzierung holte er einige Punkte gegenüber seinen Konkurrenten auf.  Damit wird es beim letzten Rennen, das am kommenden Sonntag in Darmstadt ausgetragen wird, nochmal richtig spannend um die Podestplätze in der Gesamtcupwertung.

 

Bild: das linke Bild zeigt Sarah und Silas Joho, in der Mitte oben Nils Heid und Lea Kumpf, Mitte unten Noel Heid und auf dem rechten Bild Hannes Banspach (Dritter von rechts)