VfR-Waldkatzenbach

Radsport - Fußball - Fitness

Logo zum Bike Festival

Sponsoren

MOSCA Strapping SystemsElektro WunderLogoGelita 200pxskd stadtmakler logo 173pxReha-Zentrum Neckar-OdenwaldSparkasse-Neckar-OdenwaldMühle GeßmannErdinger AlkoholfreiAndreas Huy GartengestaltungGrafikbüro Wildwuchs Logo sebamed Bike Day

 

 

 

Impressum



 (maho) Beim 4. Rennen des MPDV-Cup legten sich die Streckenplaner des TV Mosbach dieser Tage mächtig ins Zeug und ließen sich für die Strecke ein paar Neuerungen einfallen.  So konnten sich die Teilnehmer und Zuschauer bei nahezu idealen Wetterbedingungen auf ein interessantes Rennen freuen. Nach Absprung des Hauptsponsors LBS im vergangenen Jahr, wurde die Rennserie mit dem neu gewonnenen Titel-Sponsor MPDV Mikrolab GmbH aus Mosbach fortgeführt. Die Rennserie besteht aus den Rennen in Untermünkheim, Mannheim, Waibstadt, Mosbach und Remchingen.

Wie in Mosbach üblich, waren Hindernisse in die Strecke integriert, so dass Teilnehmer, die diese nicht meistern konnte, eine entsprechende Strafrunde durchlaufen mussten.

Die Startaufstellungen zu den einzelnen Rennen ergaben sich aus den aktuellen Cupständen und so konnte in der Klasse U11 Altea-Maria Craviolo ihr Rennen aus der ersten und ihr Bruder Sebastiano direkt dahinter aus der zweiten Reihe in Angriff nehmen. Despina Knapp gab in Mosbach Ihr Renndebüt im MPDV-Cup und musste daher von ganz hinten starten. Am Ende der insgesamt vier Runden kam Sebastiano auf den 7. Platz bei den Jungen, Altea-Maria auf den vierten, und Despina Knapp konnte nach einer tollen Aufholjagd noch auf den 5. Platz bei den Mädchen fahren. Im Anschluss startete Sarah Joho für den VfR Waldkatzenbach in der Klasse U13. Hier musste eine längere Runde bewältigt werden und nach dem Start ein steiler und kräftezehrender Anstieg. Danach ging es in ein technisch anspruchsvolles Bergab-Stück. Nach den insgesamt vier Runden konnte sie mit dem dritten Platz auf dem Siegerpodest Platz nehmen.  

Noch besser lief es in der Klasse U15 für Lea Kumpf. Gleich nach dem Start konnte sie sich in Führung setzen, dicht gefolgt von Ihrer engsten Kontrahentin Lena Friz von der TuRa Untermünkheim.

In der vierten Runde konnte sie Lea Kumpf zwar überholen, aber im letzten Anstieg des Rennens konnte Lea kontern und das Rennen doch noch für sich entscheiden. Somit ist sie punktgleich mit der bisherigen Cupführenden vor dem Finallauf.

Vor der Mittagspause gingen dann die ganz Kleinen in der Klasse U9 auf ihre zwei Runden. Hier war Adelaide Craviolo erneut nicht zu schlagen. Nach dem Start musste sie die Führung zwar kurzzeitig abgeben, konnte sich aber in der Schlussrunde wieder in Führung setzen und bereits ihr drittes Rennen in der laufenden Saison gewinnen.

Nachmittags standen dann die Jugend-/ Junioren- und Erwachsenenrennen auf dem Programm, in welchen eine noch längere Strecke, mit noch mehr Höhenmetern bewältigt werden musste. Hier war wieder Silas Joho (Bike-House Bühler Mosbach) in der Klasse U17 am Start. In diesem hart umkämpften Rennen musste er sich nach einer starken Vorstellung mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben.

Nun geht der MPDV-Cup in die Sommerpause und am 08. September findet dann in Remchingen bei Pforzheim das Finalrennen statt.

Bild 1 (maho): Das Bild die VfR-Teilnehmer des Rennens

Bild 2 (maho): Das Bild zeigt Despina knapp beim Rennen

 

Latest New's

VfR Waldkatzenbach vom MPDV-Mountainbike-Cup in Mosbach

Am 7.Juli 2019 fand in Mosbach-Nüstenbach das 4. Rennen zum MPDV-Mountainbike-Cup statt, diesmal direkt vor der Haustüre für die Fahrer und Fahrerinnen vom VfR Waldkatzenbach.
Im Gegensatz zu den Mosbacher Rennen in den vergangenen Jahren, bei denen die Technikhindernisse in der Rennstrecke eingebaut waren, mussten die Teilnehmer dieses Mal bereits am Morgen zu den separaten Technikwettbewerben antreten, bei denen die Startpositionen für das spätere Hauptrennen ermittelt wurden, welche im Jagdstart-Modus durchgeführt. Das bedeutet dass die Teilnehmer entsprechend den Technikergebnissen, gemeinsam in Blöcken gestartet werden, mit einem Zeitabstand von ca. 10 Sekunden zueinander.
In der Klasse U11 startete Despina Knapp bei den Mädchen und erreichte in der Technik den 5. Platz. Das Rennen ging dann über insgesamt vier Runden mit insgesamt ca. 3 Kilometern und sie konnte bis Rennmitte auch eine vor ihr gestartete Kontrahentin ein- und überholen, aber die anderen Fahrerrinnen waren dann doch zu weit weg, so dass sie auf dem undankbaren 4. Platz ins Ziel kam.    In der Cupwertung liegt sie vor dem Finalrennen aber auf dem aussichtsreichen 2. Platz mit guten Chancen unter die ersten drei in der Gesamtwertung zu kommen.
In der Klasse U15 konnte Lea Kumpf in der Technik den ersten Platz bei den Mädchen erreichen und ging mit einer Konkurrentin aus der zweiten Startreihe in das Rennen, das sie gemeinsam mit den Jungen bestritten. Am ersten langen Anstieg konnte sie zwar noch das Tempo mitgehen, fiel in den nächsten Runden aber bis zum 4. Platz zurück. In den letzten beiden Runden konnte sie aber ihr Tempo wieder steigern und schnelle Rundenzeiten fahren, und kam nach den sechs Runden und 30 Minuten Renndauer auf dem 2. Platz ins Ziel.
In der Klasse U9 mussten die Kinder keinen Technikwettbewerb bestreiten und es galt nur ein Cross-Country Rennen über zwei Runden zu absolvieren. Hier ging Luis Throm für den VfR Waldkatzenbach an den Start. Leider musste er das Rennen aus einer der hinteren Startreihen in Angriff nehmen, und konnte in dem großen Starterfeld am Ende den 9. Platz und damit erneut ein Ergebnis in den Top 10 erreichen.
Am Nachmittag startete dann Silas Joho (Bikehouse Bühler Mosbach) in der Jugendklasse der 15- und 16-jährigen. Diese mussten eine besonders steile und anstrengende Strecke befahren. Er kam nach den insgesamt 4 Runden mit insgesamt knapp 12km Länge und über 300 Höhenmetern auf dem 6. Platz in Ziel.
Am 7. September findet nach der Sommerpause dann in Remchingen bei Pforzheim der Finallauf zum MPDV-Cup statt.

Das Bild zeigt die Teilnehmer des VfR Waldkatzenbach. V.l.n.r. Silas Joho, Lea Kumpf, Despina Knapp und Luis Throm.

 

Youngsters bei Nachwuchs Rennserien erfolgreich

Dieser Tage fand in Waibstadt der zweite Lauf zum MPDV-Mountainbike-Cup statt. Für den VfR Waldkatzenbach starteten Luis Throm in der Klasse U9 und Despina Knapp in der Klasse U11.
Nach seinem dritten Platz beim Heimrennen am Katzenbuckel und bei idealen Bedingungen, ging Luis Throm motiviert in sein erstes Rennen der Serie. In dieser Klasse gibt es für die Teilnehmer keinen extra Technikwettbewerb, also musste er auf Grund der fehlenden Cup-Resultate aus der hintersten Startreihe das Rennen in Angriff nehmen. In der ersten Runde überholte er einige Mitstreiter, aber im Anstieg der zweiten Runde büßte er wieder ein paar Plätze ein und ging als elfter durchs Ziel. Beim dem mit 20 Startern besetzten Rennen immer noch ein passables Ergebnis, mit dem er sich den sechsten Platz bei der Bezirksmeisterschaft sicherte.
Für Despina Knapp begann bereits am frühen Morgen der Technikwettbewerb, bei dem die Teilnehmerinnen versuchen mussten, verschiedene Hindernisse fehlerfrei zu überfahren. Entsprechend dem Ergebnis erfolgte dann die Startaufstellung beim späteren Cross-County-Rennen. Mit ihrem fünften Platz, startete sie dabei aus der zweiten Reihe. Je zwei Runden mit 1,1 km Länge und 25 Höhenmetern, gespickt mit anspruchsvollen Wiesenanstiegen und Passagen im Waibstadter Bikepark, waren zu überwinden. Eine Kontrahentin musste Despina noch ziehen lassen und erreichte als sechstes Mädchen das Ziel. Das Rennen wurde gleichzeitig auch zur Ermittlung der Bezirksmeister des Radsportbezirkes Neckartal-Odenwald herangezogen. Hier belegte sie einen tollen zweiten Platz und durfte auf das Siegertreppchen steigen.
Zum Ende des Rennens stellten die Mountainbiker vom Katzenbuckel fest, dass das Rennen der Kraichgaubiker auch heuer wieder perfekt organisiert war und genossen die tolle Stimmung. Dass jedes teilnehmende Kind einen Sachpreis mit nach Hause nehmen konnte, lies die Kids dabei die eine oder andere Enttäuschung auch wieder vergessen.

Für Lio Mechler vom VfR Waldkatzenbach wartete vor wenigen Tagen beim Winterberg Mountainbike-Festival ein ganz besonderes Erlebnis. Bei dem Festival, das mit über 40.000 Besuchern zu den größten Bike-Fesitvals Europas gehört, erklärten die beiden MTB- und Trial-Stars Fabio Wibmer und Elias Schwärzler den Kindern die Wegstrecke und sorgten damit für Begeisterung. Der kleine Lio Mechler startet hier beim Five–Ten Kids Cup in der Mini–Kids–Klasse (5 und 6 Jahre). Die zu befahrenden Stationen konnten die Kleinen zunächst üben, bevor es ernst wurde. Die einzelnen Stationen bestanden aus einem Pumptrack, einem Technikparcours mit verschiedenen Hindernissen und einem kleinen Streckenteil des Winterberg Bikeparks. Lio erreichte an den einzelnen Station die Platzierungen 4, 6 und 3, was letztlich für den dritten Gesamtrang reichte. Er durfte damit bei seinem ersten Downhill-Rennen gleich auf dem Siegertreppchen Platz nehmen. Glücklich konnte er seine Rückfahrt in den Odenwald antreten.

Die Bilder zeigen auf der Collage links oben: Luis Throm, rechts oben: Lio Mechler, links unten: Despina Knapp, rechts unten: Despina Knapp und Luis Throm

 

Eröffnung Bikepark

Liebe Mitglieder und Freunde des VfR Waldkatzenbach,

nach langer Planung und Vorarbeit und vielen Arbeitseinsätzen fleißiger Helfer ist es nun endlich soweit:

die offizielle Einweihung des Bikeparks steht bevor und zu diesem Ereignis möchte Euch der VfR Waldkatzenbach 1964 e.V. sehr herzlich einladen.

Wir freuen uns, Euch am..

Samstag, den 22. Juni 2019 um 12.00 Uhr

am Sportheim des VfR Waldkatzenbach

..zu begrüßen.

 Im Anschluss laden wir herzlich zu Eisgekühltem und frisch Gegrilltem oder Kaffee und Kuchen ein.

Mit freundlichen Grüßen

VfR Waldkatzenbach 1964 e.V.

 

Bilder zum Bike Festival 2019

Die Bilder zum Bike Festival sind online => zur Gallerie.

Wir möchten uns noch einmal bei allen Teilnehmern bedanken und würden uns freuen wenn Ihr am 09.05.2020 wieder dabei seit.