VfR-Waldkatzenbach

Radsport - Fußball - Fitness



D 1-Jugend Herbstmeister

(Quelle www.katzenpfad.de) Mit einem 4:3-Heimsieg gegen die SG Schefflenz feierte die Waldbrunner D-Jugend in der Kreisklasse A 2 Mosbach am Wochenende in Weisbach die Herbstmeisterschaft. Ohne Niederlage liegt die D 1 der SG Strümpfelbrunn/Weisbach/Dielbach mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 26:7 an der Tabellenspitze. Hartnäckigster Verfolger ist die SG Limbach mit 13 Punkten. Lediglich gegen dieses Team mussten die Waldbrunner bei einem 1:1 Punkte abgeben. Link zur Tabelle und Ergebnissen hier

Spielberichte 12. Spieltag

TSV Strümpfelbrunn - FV Mosbach 1:3 (1:0)

In einer zerfahrenen 1. Halbzeit ohne grosse Torchancen war in den ersten 30 Minuten der Gast aus Mosbach die bessere Mannschaft. Im Laufe des Spieles wurde der TSV stärker und konnte mit dem Halbzeitpfiff durch Sigin mit 1:0 in Führung gehen. Auch zu Beginn der 2. Halbzeit machte der TSV den besseren Eindruck. 10 Minuten entschieden dann das Spiel. in der 53. Minute die Risenmöglichkeit des TSV durch Meier 2:0 in Führung zugehen. Im Gegenzug erzielte Vogel mit einem Freistosstor das 1:1. Keine 10 Minuten später wurde der stärkste Strümpfelbrunner Spieler Schmitt nach einem Foulspiel der Gäste behandelt und die Unterzahl konnten die Gäste wiederum durch Vogel die Gästeführung erzielen. Die Gäste konnten in der 69. Minute noch durch einen Foulelfmeter auf 1:3 erhöhen. Bei einer ähnlichen Situation im Strafraum der Gäste blieb der Elfmeterpfiff dagegen aus. Aus Strümpfelbrunner Sicht eine durchaus vermeidbare Niederlage gegen den Gast aus der Kreisstadt.

TSV Strümpfelbrunn: Heiss, Schmitt (66. Reinhard), Vogel, D. Palm, Sigin, Runkel (75, Fl. Steiner), Schüssler, Böhm, M. Palm, Wesch, Meier FV Mosbach: Schwab, Kratky, Hiller, Sarrach-Ditte, F. Fenzl, Mayer (78. D. Fenzl), Vogel, Müller, Schell (86. Horsch), Schneider, Cardal

Tore: 1:0 (45.) Sigin 1:1 (55.) Vogel 1:2 (65.) Vogel 1:3 (69.) Müller
Zuschauer: 280
Schiedsrichter: Roman Deppisch
gelb-rote Karte: F. Fenzl (75.)

SG Strümpfelbrunn/Waldkatzenbach - FV Reisenbach 2:4 (1:3)

Im Spiel gegen die Gäste aus Reisenbach begann die SG stark und kam verdient auch nach 11 Minuten zur Führung durch einen Kopfball von Springer. Die gesamte erste Hälfte war die SG spielbestimmend spielte aber nach vorne zu fahrlässig. Der Gast machte es besser und konnte durch die einige drei Tormöglichkeiten einen 3:1 Vorsprung herausspielen. Nach dem 1:4 kurz nach Wiederbeginn war das Spiel nach gelaufen. D. Galm konnte mit einem Strafstoss noch auf 2:4 verkürzen.

TSV Strümpfelbrunn - Eintracht Walldürn

TSV Strümpfelbrunn - Eintracht Walldürn 4:3 (2:1)

(MG)Die Gäste aus Walldürn kamen besser ins Spiel und bereits in der 5. Minute traf Turra nur den Pfosten. Besser machte es Krzywon schon eine Minute später, als die TSV Abwehr wieder nicht im Bilde war und er per Kopf den Ball im Tor unterbrachte. Danach fanden die Einheimischen besser ins Spiel und erarbeiteten sich ein Übergewicht. So hatte Sigin in der 19. Minute Pech als sein Kopfball nur knapp über das Tor ging. In der 22. Minute wurde dann Simon Wesch im Strafraum vom Eintracht Torhüter von den Beinen geholt und David Galm verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum Ausgleich. Galm war es auch, der seine Farben in der 30. Minute in Führung brachte als er eine schöne Hereingabe von Schüssler verwertete. Eine zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung die auch bis zur Pause Bestand hatte.
Nach der Pause waren es wieder die Gäste die schneller im Spiel waren und Turra erzielte in der 47. Minute den Ausgleich. Nur kurze Zeit später hätte Bastian Guckenhan den TSV wieder in Führung bringen können doch sein Schuss parierte der Gästetorhüter glänzend.
Dann überschlugen sich die Ereignisse als im Minutentakt die Tore fielen. Erst war es Manuel Palm in der 61. Minute der mit einem Traumtor in den Winkel den TSV wieder in Führung brachte. Postwendend fiel aber wiederum durch Turra der Ausgleich in der 62. Minute.
Doch schon wieder eine Minute später war es Andre Wesch der nach einer Ecke mit einem sehenswerten Kopfball die abermalige Führung erzielte.
Im Anschluss daran sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit viel Kampf von beiden Seiten. Schliesslich konnte der TSV nicht unverdient den ersten Dreier der neuen Saison einfahren.

TSV Strümpfelbrunn: Heiss, Wesch A., Schmitt, Sigin, Runkel, Schüssler, Galm (87. Steiner Fe.), Palm M., Guckenhan B., Wesch S., Meier Eintracht Walldürn: Fischer, Krzywon, Steinfeld, Spreitzenbarth, Schmitt, Hertel, Berberich, Buschmann, Turra, Haun, Schneider

Tore: 0:1 (6.) Krzywon 1:1 (25.) Galm 2:1 (30.) Galm 2:2 (47.) Turra 3:2 (61.) Palm 3:3 (62.) Turra 4:3 (63.) Wesch A.
Zuschauer: 150