VfR-Waldkatzenbach

Radsport - Fußball - Fitness



4. Platz beim 24h Rennen in München

Ende Juni fand in der bayrischen Landeshauptstadt eines der größten 24h Rennen Europas statt. Mit am Start war auch Michael Kochendörfer vom VfR Waldkatzenbach, der sein „Lieblingsrennen“ bereits 2-mal gewinnen konnte.  Bei optimalen äußeren Bedingungen gingen ca. 100 Einzelstarter, unter Ihnen auch der ehemalige und amtierende Weltmeister, auf den 7,5km langen Rundkurs.

Von Beginn an setzte sich Weltmeister Markus Hager und 2 weitere Athleten aus Tschechien mit sehr hohem Tempo an die Spitze. Kochendörfer war mit 2 weiteren Verfolgern in der nächsten Gruppe. Die drei Führenden machten mächtig Druck und konnten so den Abstand bis zum Einbruch der Dunkelheit ausbauen. Mit Einbruch der Dunkelheit wurden dann die Lampen montiert, wodurch sich die Gruppe um Kochendörfer auflöste und dieser allein auf sich gestellt sein Tempo fuhr aber bis zum Morgengrauen keinen Boden gut machen konnte. Zu diesem Zeitpunkt lag Kochendörfer auf Platz 5. Platz 3 war jedoch immer noch in Reichweite. Immerhin waren immerhin noch sechs Stunden Renndauer zu absolvieren

In den letzten Stunden entwickelte sich ein harter Kampf um Platz 3, den Kochendörfer leider verlor und den undankbaren 4. Platz belegte. Trotzdem zeigte sich Kochendörfer zufrieden, da er der Einzige aus der Spitzengruppe war, der innerhalb der letzten 4 Wochen sein zweites 24h Rennen absolviert hat und zudem mitten in der Vorbereitung für das Rennen rund um Österreich steckt. 

Insgesamt absolvierte er 72 Runden, knapp 540 Kilometer und 7.200 Höhenmeter. Einmal mehr wurde er hervorragend durch seine Ehefrau Anja betreut.

Auch Seine Teamkollegen, die in der Vierermannschaft für das Storck Bicycle Team unterwegs waren, zeigten eine starke Leistung, der ihnen den 17. Sieg in Folge einbrachte.

Michael Kochendörfer beim 24h Rennen in München