VfR-Waldkatzenbach

Radsport - Fußball - Fitness



Erfolgreicher Saisonabschluss für Lea Kumpf beim Alb Gold Junior Cup in Neckartenzlingen

Ohne die gezielte Förderung junger Talente und der dahinter stehenden Vereine kann es keinen Spitzensport in Deutschland geben, sagt sich der Nudel Hersteller Alb-Gold und richtet daher jährlich eine Mountainbike-Rennserie, speziell für den Nachwuchs, aus. Hier messen sich Kinder und Jugendliche der Klassen U7 bis U19. Mit dabei ist ebenfalls die Eliteklasse, bei der alle Fahrerinnen und Fahrer, die älter als U19 sind und eine Lizenz besitzen, startberechtigt sind. Eine Mitgliedschaft in einem Verein ist für die die Teilnahme nicht erforderlich. In diesem Jahr wurden zahlreiche MTB-Veranstaltungen mit unterschiedlichen Rennformaten von März bis Ende September angeboten.

Am 30.09. startete zum Saisonende Lea Kumpf vom VfR Waldkatzenbach beim Finallauf zum Alb Gold Junior Cup in Neckartenzlingen.  Das gut organisierte Rennen konnte bei bestem Herbstwetter mit strahlendem Sonnenschein und angenehmer Atmosphäre aufwarten. Der veranstaltende Verein, der TSV Neckartenzlingen, ließ die Teilnehmer am Vormittag zu den getrennt gewerteten Wettbewerben mit Technikteil und XC-Rennen antreten.  Je nach Schwierigkeitsstufe wurden den Fahrern eine unterschiedliche Anzahl Punkte gut geschrieben . Lea erreichte, gemeinsam mit einer Konkurrentin, die höchste Punktzahl, benötigte jedoch vier Sekunden mehr für das Befahren des gesamt Parcours und kam somit auf den zweiter Platz in der Technikwertung.
Am Nachmittag standen dann die Cross-Country Rennen in den einzelnen Klassen an. Die Mädchen der Klasse U15 mussten die gleiche Runde wie die Erwachsenen befahren, die durch eingebaute Paletten-Hindernisse, einem Steinfeld, sehr steilen Abfahren und Singletrails als äußerst anspruchsvoll zu bezeichnen ist. Insgesamt mussten die Teilnehmerinnen die Runde mit knapp 2km und 40 Höhenmetern, vier Mal bewältigen.

Da das Technikergebnis ausschlaggebend für die Startaufstellung ist, konnte Lea das Rennen von der ersten Reihe in Angriff nehmen, sich gleich zu Beginn in Führung setzen und diese kontinuierlich ausbauen. An diesem Tage blieb sie auch glücklicherweise vom Technikpech der letzten Wochen verschont und konnte das Rennen für sich entscheiden. Für Lea ein schönes Saisonende, es bleibt spannend zu sehen wie sich Lea in der kommenden Saison 2019 weiterentwickeln wird.

Bild (maho): Die Bilder zeigen Lea Kumpf